Schülermeisterschaften in Paderborn am 24.06 PDF Drucken E-Mail

Bei den Westfalenmeisterschaften in Paderborn erlief sich Nathalie Hansen vom SC Herford die Silbermedaille über die 800 Meter in der Altersklasse W 14 und feierte damit ihren bislang größten Erfolg in ihrer noch jungen Läufer-Karriere.

Nachdem Nathalie Hansen schon bei den Ostwestfalenmeisterschaften in Gütersloh mit neuer Bestzeit von 2:23,56 Minuten und dem Meisterschaftstitel glänzen

d aufgelegt war, konnte sie sich in Paderborn noch mal um ganze 2,12 Sekunden auf nunmehr 2:21,44 Sekunden steigern. Dabei hat Nathalie Hansen nicht Gold verloren, sondern Silber gewonnen, denn vor dem Rennen sah es gar nicht nach einem erfolgreichen Tag für Nathalie aus. So klagte sie über schwere Beine und einem derben Muskelkater, d

en sie sich in den Tagen zuvor bei zwei sportlichen Schulveranstaltungen eingehandelt hatte. Diese Behinderung merkte man auch deutlich auf den ersten anderthalb Stadionrunden, wo sich eine Läuferin bereits klar vom Hauptfeld absetzen konnte. Doch in der Schlussphase des Rennens packte Nathalie noch einmal der Ergeiz und mit einem fulminanten Endspurt spielte sie all ihre Spurtstärke aus. So überrannte sie förmlich die vor ihr laufende amtierende westfälische Hallenmeisterin Nathalie Hupp aus Lüchtringen und verkürzte dabei auch noch deutlich den Abstand zur Siegerin Vivien Gronde vom TV Löhne, die mit 2:19,49 Minuten ebenfalls eine neue Bestzeit lief. Damit bestätigte sich zugleich die Einschätzung von Nathalie Hansens Trainer Jürgen Marks, der schon vor dem Lauf eine Siegerzeit von unter 2:20 Minuten prophezeit hatte. Leider schaffte es sein Schützling an diesem Tag noch nicht ganz, aber bei guten Bedingungen sollte dies in dieser Saison auch für Nathalie sicherlich kein allzu großes Hindernis mehr sein.

 

 

 

Zufallsbilder

www.sc-herford-leichtathletik.de, Powered by Joomla! and designed by SiteGround web hosting