Schüler OWL in Gütersloh am 03. Juni PDF Drucken E-Mail

Mit einer Goldmedaille für Nathalie Hansen und der Silbermedaille von Jonas Besler waren die Mittelstreckler des SC Herford bei den Leichtathletik - OWL Schülermeisterschaften in Gütersloh wieder einmal überaus erfolgreich.

Dabei waren die Wettkampfbedingungen bei diesen Bezirksmeisterschaften äußerst schlecht. Dauerregen und Temperaturen von nur acht Grad trugen zudem dazu bei, dass einige Disziplinen gar nicht durchgeführt werden konnten. Hauptleidtragende des SC Herford war Laura Schmalhorst, der im Hochsprung eine Titelchance eingeräumt worden war. Laura hatte sich trotz des schlechten Wetters schon eingelaufen und ausgiebig aufgewärmt, als dann wenige Minuten vor Wettkampfbeginn die Absage des Wettbewerbs durchgegeben wurde. Traurig musste Laura wieder einpacken und den Heimweg antreten. Trainer Jürgen Marks war aber von der Notwendigkeit der Absage überzeugt. „Die Gesundheit der Athleten geht immer vor. Unter diesen Bedingungen wäre ein regulärer Wettkampf sicherlich nicht möglich gewesen“, so seine Aussage. Der Stabhochsprung fiel dem Wetter ebenfalls zum Opfer. Christian Müller hatte aber noch für zwei weitere Einsätze in der Altersklasse M12 gemeldet, wo er sich achtbar schlagen konnte. So im Speerwerfen, wo er mit 20,54 Metern den sechsten Platz belegte. Im Ballwurf mit dem 200 Gramm-Gerät kam er auf eine Weite von 33 Metern und damit auf den achten Urkundenplatz. Auch die Leistungen von Robin Harland in der Altersklasse M14 waren trotz der Regenbedingungen teilweise ganz ordentlich. Die 100 Meter lief Robin in 13,80 Sekunden und stellte damit seine Jahresbestleistung ein. Im Speerwurf konnte er mit 24,87 Metern sogar eine Bestweite aufstellen. Nur im Weitsprung blieb Robin mit 4,21 Metern diesmal deutlich unter seinen bisherigen Ergebnissen.

Zum Abschluss der Veranstaltung sorgten dann aber die Mittelstreckler für die Glanzpunkte aus Sicht des SC Herford. Ihnen schien das Wetter offensichtlich völlig egal zu sein. Zunächst lief Jonas Besler in der Altersklasse M13 ein taktisch kluges 800 Meter Rennen. In einer Dreierführungsgruppe hielt sich Jonas zunächst klug zurück um dann im Endspurt noch mal kräftig nach vorne zu arbeiten. Mit einer neuen persönlichen Bestzeit von 2:31,46 Minuten und der Silbermedaille wurde Jonas Besler im Ziel auch ausgiebig gefeiert. Das zum erstplatzierten nur mal gerade noch ein knapper Meter Abstand war, schien Jonas in diesem freudigen Moment fast gar nicht bemerkt zu haben.

Den grandiosen Abschluss mit der Goldmedaille besorgte dann Nathalie Hansen im 800 Meter Lauf der weiblichen Jugend U16. Obwohl die vom Papier her stärksten Konkurrentinnen der Altersklasse W14 an diesem Tag aus unterschiedlichsten Gründen fehlten, lies sich Nathalie Hansen nicht davon abhalten, erneut eine Klasseleistung zu bringen. So mussten diesmal halt auch die Mädchen der nächst höheren Altersklasse W15, die im gleichen Lauf an den Start gingen, dafür herhalten, von Nathalie Hansen förmlich überrannt zu werden. Vom Start weg wurde ein extrem schnelles Tempo angeschlagen, dem Nathalie aber leichtfüßig folgen konnte. Bis zur 500 Meter Marke hielt sie sich klug an der zweiten Position um dann mit einem fulminanten Endspurt über 300 Meter dem Sieg entgegen zu eilen. Die neue Bestzeit von 2:23,56 Minuten ist einmal mehr ein Beweis dafür, dass Nathalie sich derzeit in absoluter Topform befindet und sich schon darauf freut, dass es dann bei den Westfalenmeisterschaften endlich zum großen Kräftetreffen mit ihren diesmal nicht angetretenen Rivalinnen kommt.

 

Zufallsbilder

www.sc-herford-leichtathletik.de, Powered by Joomla! and designed by SiteGround web hosting